Konstruktiv Streiten – Kann Streiten Spaß machen?

Meine Antwort ist, ja.

Warum ist das Thema relevant?

Streiten kann Spaß machen und außerdem ist es wichtig für das Gestalten von tragfähigen, vertrauensvollen Beziehungen im beruflichen und privaten Leben. So werden konkrete Vereinbarungen statt fauler Kompromisse erst möglich. Die Frage ist nur, wie geht das, konstruktiv zu streiten? Wie werde ich kompetent in der Klärung von Konflikten?

 

Wie gehen wir vor?

Das Seminar findet in Form von kurzen Theorie-Inputs, Arbeit in Kleingruppen und mit Bewegungsanteilen statt.

 

Was lernen Sie in der Fortbildung?

  • eigenes Streitfenster öffnen
  • eigene Streit-Ressourcen erkennen und mit Verantwortung/Selbstbewusstsein aus dem Vollen schöpfen
  • in eine Begegnung bringen
  • eigenen Streittyp und Entwicklungspotential erkennen

Wie lange dauert die Fortbildung?

Das Seminar ist je nach individueller Absprache als Ein- oder Zweitagesseminar bzw. als fortlaufende Fachberatung durchführbar.

An wen richtet sich die Fortbildung

Mitarbeiter*innen und Leitungen von Kita, Schule, Jugendhilfe und anderen Einrichtungen

Leitung:  Günter Reif

 

Sie haben Interesse an dieser Fortbildung?

Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf und geben hierfür den Titel der Fortbildung an.

„Ich finde es prima, wenn unangenehme Themen ihren Schrecken verlieren und vielleicht sogar etwas Spaß machen.“

Günter Reif ist M. A., Supervisor (DVG) und Gewalt- und Konfliktberater (GHM).
Er ist langjährig erfahren als Berater, Fortbildner und in der supervisorischen Begleitung von Teams zu den Themen Gewalt, Aggression und Konfliktklärung. Profil anzeigen >>